Regionalmeisterschaften in Monsheim

(stma). Bei den Mannschaftsmeisterschaften der Region Worms war der TV Monsheim mit drei Teams vertreten.Die „älteren“ Turnerinnen stellten ihr Können mit zwei...

Anzeige

MONSHEIM. (stma). Bei den Mannschaftsmeisterschaften der Region Worms war der TV Monsheim mit drei Teams vertreten.

Die „älteren“ Turnerinnen stellten ihr Können mit zwei Mannschaften in der Leistungsklasse 3 unter Beweis. Am Sprung starteten beide Mannschaften sehr gut in ihren Wettkampf und zeigten ordentliche Übungen, welche mit hohen Punkten belohnt wurden. Am Stufenbarren lief es für die zweite Mannschaft nicht ganz rund. Stürze und Unsauberkeiten, sowie noch nicht ganz vollständige Übungen sorgten für hohe Punktabzüge. Aber auch bei der ersten Mannschaft lief nicht alles nach Plan. Der Schwebebalken zeigte an diesem Morgen einmal mehr, warum er auch als Zittergerät bezeichnet wird. Beide Mannschaften hatten Probleme ihre Übungen fehler- und sturzfrei zu präsentieren. Zum Schluss ging es an den Boden, wo die Monsheimerinnen mit mehreren hochwertigen Übungselementen überzeugen konnten.

In einem starken Teilnehmerfeld, in dem die anderen Mannschaften im Altersdurchschnitt bis zu 7 Jahre älter waren, zeigten die jüngsten Monsheimer Turnerinnen anschließend einen soliden Wettkampf. Die Equipe, darunter auch mehrere Wettkampf-Neulinge, starteten am Boden und zeigten tolle Übungen. An den Geräten Sprung und Reck wurde aber deutlich, dass noch einiges an Übung fehlt und die älteren Turnerinnen der anderen Vereine mehr Erfahrung besitzen. Abschließend präsentierte der Nachwuchs am Schwebebalken stolz seine Fortschritte aus den vergangenen Wochen.