Spiesheim auf dem letzten Drücker

Mit einem 3:0-Sieg über Schwarz-Weiß Mauchenheim in der A-Klasse Gruppe 1, schaffte es die SG Spiesheim noch in die Aufstiegsrunde. Wer von den beiden punktgleichen Teams aus...

Anzeige

SPIESHEIM/NEUHAUSEN. Mit einem 3:0-Sieg über Schwarz-Weiß Mauchenheim in der A-Klasse Gruppe 1, schaffte es die SG Spiesheim noch in die Aufstiegsrunde. Wer von den beiden punktgleichen Teams aus Mauchenheim und Armsheim-Schimsheim noch folgt, muss sich noch zeigen. Im direkten Vergleich hat Mauchenheim mit 4:0 und 1:1 die Nase vorne.

Die TuS Neuhausen holte am Ende nochmal einen knappen Sieg gegen Normannia Pfiffligheim in der A-Klasse Gruppe 2. Abgesagt wurde die Begegnung zwischen dem TuS Monsheim und dem SV Guntersblum. Die Partie wurde mit 2:0 für Guntersblum gewertet.

A-Klasse Gruppe 1

TSV Gundheim - SG Wiesbachtal 2:0 (1:0)Von einer eindeutigen Sache sprach Gundheims Heiko Liebel. "Wir hatten klares Übergewicht und noch viele gute Chancen liegengelassen." Tobias Gutzler (16.) und Mathias Gutzler (85.) sorgten für die Gundheimer Siegtore. "Wiesbachtal hatte zwar gekämpft, aber es hätte auch noch höher für uns ausgehen können", fand Liebel.

Anzeige

TG Westhofen - SG Gau-Heppenheim/RWO Alzey II 0:3 (0:2)Ein Spieler machte den Unterschied. Belel Meslem von der ersten Mannschaft. Er erzielte alle drei Tore an diesem Tag (25., 40., 72.). Trotzdem war Westhofens Jockel Weyrauch zufrieden. "Das war eine Riesenleistung von uns. Wir hatten auch noch gute Chancen." Gegen Ende des Spiels war für Westhofen nichts mehr zu holen. "Wir mussten die letzten 25 Minuten verletzungsbedingt in Unterzahl spielen", erklärte Weyrauch.

TSG Gau-Bickelheim - TSV Armsheim-Schimsheim 0:3 (0:1)"Das war ein verdienter Sieg für Armsheim", musste TSG-Sprecher Torsten Becker zugeben. Per direkt verwandeltem Freistoß brachte Marco Klein die Gäste in Führung (30.). Mit einem Doppelpack erhöhte Jens Thiel auf 3:0 (65., 75.). Nachdem TSGler Abdullah Kurtoglu die Ampelkarte sah (76.) verpasste Marc Brummer den Ehrentreffer. Armsheims Torhüter Eduard Müller hielt Brummers Foulelfmeter (80.). "Die Gäste waren heute bissiger. Wir hatten nur die erste Viertelstunde mehr vom Spiel", berichtete Becker.

SG Spiesheim - Schwarz-Weiß Mauchenheim 3:0 (3:0)Die erste Halbzeit war spielentscheidend. "Da waren wir dominant und haben gute Vorarbeit für das weitere Spiel geleistet", freute sich Spiesheims Philipp Gasse. Denis Espenschied (12.), Mike Starkes (15.) und Philipp Mirwald (38.) machten bereits in der ersten Hälfte alles klar. "Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir geschlafen, es ist aber zum Glück nichts passiert", war Gasse erleichtert.

SG Schornsheim/Undenheim - FSV 03 Osthofen 7:1 (5:0)"Das hatte heute Testspielcharakter. Osthofen hatte viel Personalmangel", berichtete Mauchenheims Philipp Spiekermann. Torben Dilg per Dreierpack (2., 14., 30.), sowie Julius Laux (10.), Julius Wohn per schöner Direktabnahme (32.), Ivan Miosevic (55.) und Philipp Schrimb per 30-Meter-Freistoß in den Winkel (90.) schossen den Mauchenheimer Kantersieg heraus. Den Osthofener Ehrentreffer erzielte Pascal Knierim (80.). "Wir hatten in der ersten Halbzeit 30 Minuten Power gemacht. Da konnten die Gäste nicht mithalten", erklärte Spiekermann.

A-Klasse Gruppe 2

Anzeige

TuS Neuhausen - Normannia Pfiffligheim 4:3 (2:1)TuS-Sportchef Dennis Dell bezeichnete die Begegnung als "lockeren Trainingskick." Zunächst führten die Gäste durch Talip Gündogan (15.). Christopher Ludwig (30., 45.) und Benjamin Montino (60., 68.) drehten die Partie in eine klare Führung für Neuhausen. Die Normannia kam aber durch Treffer von Thomas Jatzek (75.) und Milosh Lieth (83.) auf 3:4 heran. "Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr", ordnete Dell die Partie ein.

Rheingold Hamm - SV Horchheim II 2:2 (1:0)Die eine Halbzeit so und die andere so. "Zunächst waren wir überlegen und hatten richtig gut gespielt", lobte Rheingold-Trainer Björn Geißler sein Team. Erik Reil schoss die 1:0-Führung für Hamm (18.). Malte Rheinheimer (50.) und Christopher Braun (70.) drehten die Partie zugunsten der Gäste. "Horchheim war in der zweiten Hälfte besser. Da hatten wir mit Glück noch das 2:2 gemacht", war Geißler froh. Max Klingsporn war der Torschütze für Hamm (90.).