Regionalliga: Wormatia-Frauen unterliegen Schott Mainz

Phasenweise präsentierten sich die Fußballerinnen von Wormatia Worms im Duell mit dem Zweitliga-Absteiger sehr ordentlich. Am verdienten Sieg der Gäste gab es aber nichts zu...

Anzeige

GUNTERSBLUM. (eip). Für ihr erstes Heimspiel in der Regionalliga mussten die Fußball-Frauen von Wormatia Worms am Sonntag auf den Rasenplatz des SV Guntersblum ausweichen. Gegen Zweitliga-Absteiger Schott Mainz wehrten sich die VfR-Frauen als Aufsteiger zwar tapfer, letztlich ging die TSV-Truppe allerdings mit einem überzeugenden 3:0 (2:0)-Sieg vom Platz.

„Die Anfangsphase war von beiden Seiten lau. Nach einer Serie von Eckbällen für die Gäste ging Mainz aber in Führung“, berichtete Wormatia-Sprecher Florian Hofmann. Nach einer Flanke war Franziska Bohrer per Kopf zur Stelle (16.). Der Rückstand rüttelte die Wormserinnen immerhin auf, sie kamen etwas besser ins Spiel, wurden aber nicht belohnt. Im Gegenteil. „Leider haben wir zu einem ungünstigen Zeitpunkt das 0:2 bekommen“, bedauerte Hofmann. Juliane Schienke gelang dieser Treffer kurz vor der Pause (43.).

Mit Blick auf die Darbietung seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit war Hofmann sehr zufrieden: „Wir konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Leider hatten wir Abschlusspech. Zumindest in der Schlussphase hätten wir einen Treffer verdient gehabt.“ Unter anderem traf Corinna Göddel nur den Pfosten (82.). Für den Gast hatte derweil Franziska Bohrer zuvor erhöht (70.).