Eintracht: Mit Lindström, aber ohne Sow gegen Dortmund

aus Eintracht Frankfurt

Thema folgen
Gegen Dortmund nun doch mit an Bord: Der dänische Spielmacher Jesper Lindström Foto: Jan Huebner

Beim Rückrundenauftakt der Eintracht gegen den BVB ist Jesper Lindström nun doch mit an Bord. Derweil steht auch der erste Winterabgang fest.

Anzeige

FRANKFURT. Überraschung vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund: Jesper Lindström, am letzten Montag positiv auf das Corona-Virus getestet, durfte nun doch für die Eintracht spielen. Die Viruslast beim dreimal geimpften Stürmer war bei Nachtests so gering, dass das Gesundheitsamt das Okay gab.

Lindström hatte keine Symptome. Genau anders bei Djibril Sow: Der Schweizer Mittelfeldspieler, ebenfalls schon „geboostert“, wies am Samstag noch ein etwas erhöhte Viruslast auf und durfte nicht spielen. Er soll erst am Montag eine kurzfristige Quarantäne verlassen dürfen.

Derweil steht mit Fabio Blanco der erste Winterabgang fest. Der 17 Jahre alte Spanier, erst vor der Saison aus Valencia gekommen, wechselt zur zweiten Mannschaft des FC Barcelona. Die Ablösesumme soll 500.000 Euro betragen.

Anzeige

Mehr Aktuelles zu Eintracht Frankfurt: Hier klicken

Von Peppi Schmitt