Duell um Schwergewichtskrone: Usyk erhöht Druck auf Fury

Oleksandr Usyk

Duell um Schwergewichtskrone: Usyk erhöht Druck auf Fury

Anzeige

London (dpa) - . Im Duell um die Schwergewichtskrone hat Box-Weltmeister Oleksandr Usyk den Druck auf Tyson Fury erhöht und eine zügige Unterzeichnung des Kampfvertrags gefordert.

„Hör auf zu jammern und dich zu ducken. Sei ein Mann, unterschreibe den Vertrag oder gib den Gürtel ab“, schrieb der 36 Jahre alte Ukrainer auf seiner Instagram-Seite. Usyk deutete gegensätzliche Ansichten beider Lager wegen einer Rückkampfklausel an.

Nach Unstimmigkeiten hinsichtlich der Kampfbörse hatten sich beide Boxer grundsätzlich auf die monetären Bedingungen vor dem Duell geeinigt. Usyk akzeptierte zuletzt das von WBC-Champion Fury geforderte Einnahmen-Verhältnis von 70:30 zugunsten des Briten. Usyk, der Fury als „Gierbauch“ bezeichnete, nannte den Vorbehalt, dass der Brite eine Spende von einer Million Pfund (etwa 1,13 Millionen Euro) für vom Krieg betroffene Ukrainer leisten solle.

Möglicherweise könnte der Kampf noch am 29. April im Wembley-Stadion in London stattfinden. Wegen der Unstimmigkeiten beider Athleten halten einige Beobachter diesen Termin aber nicht für realistisch und gehen von einem späteren Datum aus.

Anzeige

Usyk ist Weltmeister der Verbände IBF, WBA und WBO, der 34 Jahre alte Brite Fury hält den Titel des WBC. Der Sieger darf sich unumstrittener Champion nennen. Als bislang letzter Schwergewichtler hatte das der Brite Lennox Lewis vor mehr als 20 Jahren geschafft.