Worms: Mit Spaß den Forschergeist bei Kindern wecken

Die Kinder können mit Experimentierspaß den Forschergeist wecken. Foto: Röhm GmbH

(red). Was haben Frischhaltefolie, Fleecejacke und Fahrradhelm gemeinsam? Wie lassen sich verschiedene Kunststoffe vor dem Recycling trennen? Und kann man aus Krabbenschalen...

Anzeige

WORMS. (red). Was haben Frischhaltefolie, Fleecejacke und Fahrradhelm gemeinsam? Wie lassen sich verschiedene Kunststoffe vor dem Recycling trennen? Und kann man aus Krabbenschalen eine Folie herstellen? Mit solchen Fragen rund um Kunststoffe beschäftigen sich Kinder von zehn bis zwölf Jahren in den eineinhalbstündigen Röhm Science Camps @home, die am 26. Februar online stattfinden.

„Mit den Online-Workshops machen wir den Kindern ein Bildungsangebot, das Spaß bringt und so die Begeisterung für Naturwissenschaften und Technik weckt“, sagt Heiko Müller, Leiter Human Resources bei Röhm. Im vergangenen Jahr fanden die Science Camps erstmals digital statt. 40 Kinder nahmen teil. „Das Online-Format kam so gut an, dass wir es jetzt erneut für 60 Teilnehmende anbieten“, freut sich Heiko Müller. „Die Kinder beschäftigen sich in den Workshops mit wichtigen Zukunftsfragen“, unterstreicht er. „Beim Experimentieren spüren sie ihre Gestaltungsmöglichkeiten und entwickeln jenen Forschergeist, den unsere Gesellschaft auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit dringend braucht.“

Für die Experimente erhalten die Kinder vorab ein Set mit verschiedenen Kunststoffen, einer Lupe, Bechergläsern, Pipetten und weiteren Laborutensilien. „Die altersgerecht konzipierten Versuche rund um Kunststoffe bieten einen idealen Einstieg in die Welt der Naturwissenschaften und Technik“, sagt Andreas Ackermann, Leiter der Ausbildung am Standort Worms. Am Bildschirm führt eine erfahrene Science Camp-Leiterin live durch den Workshop und geht individuell auf Fragen ein. Eine erwachsene Bezugsperson sollte in der Nähe sein, ihre aktive Hilfe ist aber nicht nötig. Die 90-minütigen Science Camps @home 2022 finden am Samstag, 26. Februar, statt und beginnen jeweils um 11 Uhr, 13.30 Uhr und 16 Uhr.

Teilnehmen können maximal 20 Kinder pro Workshop. Tickets zum Preis von 10 Euro sind ab dem 24. Januar im Internet unter www.two4science.de erhältlich.