Sperrungen auf der B 9

(red). Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms teilt mit, dass spätestens ab Anfang Juni der Fahrbahnbelag auf der B 9 zwischen Worms-Rheindürkheim und der Einmündung B 9/L...

Anzeige

WORMS. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms teilt mit, dass spätestens ab Anfang Juni der Fahrbahnbelag auf der B 9 zwischen Worms-Rheindürkheim und der Einmündung B 9/L 409 (Abzweig nach Bechtheim/Mettenheim) auf einer Länge von rund 3,5 Kilometern erneuert wird. Zusätzlich werden auf der Bundesstraße nördlich der Einmündung B 9/L 409 stellenweise Reparaturen von Schadstellen vorgenommen.

Die B 9 hat laut LBM vor allem Fahrbahnschäden in den oberen Zentimeterbereichen, Unebenheiten und Risse. In den vergangenen Jahren wurden regelmäßig Reparaturen durch den Straßenbetriebsdienst auf der stark befahrenen Straße durchgeführt. Die flächenhafte Erneuerung wird jetzt zur dauerhaften Sicherung der Bundesstraße vorgenommen.

Die Arbeiten werden aus bautechnischen Gründen und aus Gründen der Arbeitssicherheit in mehreren Abschnitten zum Teil unter Vollsperrung, Teilsperrung und Einbahnregelung sowie mit Baustellenampel ausgeführt. Geplant sind auch zwei Wochenend-Vollsperrungen der B 9. Die gesamte Bauzeit ist auf rund 15 Wochen veranschlagt. Die geschätzten Baukosten liegen bei 1 Million Euro.

Die genauen Termine der Vollsperrungen wird der LBM Worms in den kommenden Wochen bekannt geben. Fragen zum Bauprojekt können an lbm@lbm-worms.rlp.de gerichtet werden.