Lob für Wormser Bürger, die Kontaktsperren einhalten

Wundervolles Frühlingswetter, angenehme Temperaturen: Viele Sonnenanbeter waren trotz Corona am Wochenende draußen, hielten sich aber an die Auflagen, lobt die Polizei.

Anzeige

WORMS. Wundervolles Frühlingswetter, angenehme Temperaturen – trotzdem haben sich die Menschen sehr diszipliniert verhalten, hielten auffallend Distanz zu ihren Mitbürgern und befolgten die Sicherheits- und Hygieneauflagen in Corona-Zeiten. Dieses Fazit zog jedenfalls Dienstgruppenleiterin Annika Wiese von der Wormser Polizei am späten Sonntagnachmittag. „Wir sind wirklich sehr zufrieden und angenehm überrascht“, lobte sie die Bürger.

Es habe im Grunde nur zwei unangenehme Ausreißer gegeben. Das war die Party von 15 bis 20 uneinsichtigen Jugendlichen, die Samstagabend am Eicher Altrheinsee feierten und dann fast einen Zusammenstoß mit einem landenden Polizeihubschrauber verursacht hätten (siehe Bericht im Wonnegau, Seite 13). Außerdem war noch eine Gruppe von fünf Personen aufgefallen, die am Sonntagmorgen auf dem Gelände des Wormser Einkaufsparks (WEP) dicht zusammenstanden und sich angeregt unterhielten. Jeder aus dem Quintett bekam dafür ein Bußgeld von 200 Euro aufgebrummt. „Wir werden das dann an die Bußgeldstelle bei der Stadt weiterleiten“, kündigte Annika Wiese an.

Die Innenstadt wirkte am Sonntag trotz strahlenden Sonnenscheins sehr leer. Auf dem Lutherplatz saßen nur vereinzelte Sonnenanbeter auf den Bänken, in den Straßen waren nur vergleichsweise wenige Passanten unterwegs. Viel zu tun hatte Pietro Vannini. Er und zwei seiner Mitarbeiter waren im Cafébereich pausenlos am Telefonieren, um die Bestellungen entgegenzunehmen. Alles wurde fein säuberlich mit Uhrzeit und Bestellnummer in Listen eingetragen. Draußen achteten Vanninis Mitarbeiter mit Mundschutzmaske und Handschuhen bekleidet darauf, dass die Kunden beim Abholen ihrer Eispakete gebührend Abstand hielten, was auch prima funktionierte.

Mehr los war am Rheinufer, an der Sandbank und im Wäldchen. Aber auch da war überall erkennbar, dass sich die Ausflügler korrekt an die Bestimmungen hielten. An allen Plätzen waren Polizei und Ordnungsamt sehr präsent. Eingreifen mussten sie in der Regel nicht. Das war lediglich am Samstag auf dem Wochenmarkt nötig. Hier zeigte sich die Mehrzahl der Marktkunden zwar einsichtig und hielt großzügig Abstand. Nur wenige Male mussten die auch hier kontrollierenden Beamten Ermahnungen aussprechen.