Gerhard Trabert schildert Situation im Flüchtlingslager Moria

(red). Im „Haus am Dom“ spricht Professer Gerhard Trabert am kommenden Freitag, 30. Oktober, über die Zustände im abgebrannten Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. Beginn...

Anzeige

WORMS. Im „Haus am Dom“ spricht Professer Gerhard Trabert am kommenden Freitag, 30. Oktober, über die Zustände im abgebrannten Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.

Trabert – Arzt, Sozialpädagoge und Hochschullehrer – hatte Moria im Rahmen seiner internationalen Reisen bereits öfter besucht. Auch nach dem Brand im September, der vielen Flüchtlingen die Unterkunft kostete. Zunächst werden am Freitagabend Ausschnitte einer Dokumentation über die Situtation auf Lesbos, Traberts Arbeit sowie seine persönlichen Erlebnisse gezeigt.

Später wird der Professor gemeinsam mit dem Wormser Oberbürgermeister Adolf Kessel und Rechtsanwalt Tim Kliebe über die humanitäre Katastrophe diskutieren – und über Lösungsansätze, wie den Menschen auf der griechischen Insel geholfen werden kann. Schließlich stelle sich auch die Frage nach der Aufnahme von Flüchtlingen in Worms.

Die den Abend ausrichtenden Vereine Pax Christi Worms und der Helferkreis Asyl Worms bitten um Beachtung der Hygieneregeln. Voranmeldungen werden per E-Mail oder telefonisch entgegengenommen unter cafeinter@asylworms.de beziehungsweise telefonisch unter der Rufnummer 0157-50 32 87 11.