Ferienspiele in Wormser Museum führen in die Steinzeit

(red). Das museumspädagogische Programm der Wormser Museen bietet in den Sommerferien ein spannendes Projekt an. Vom 25. bis 29. Juli können Kinder im Alter von sieben bis...

Anzeige

WORMS. (red). Das museumspädagogische Programm der Wormser Museen bietet in den Sommerferien ein spannendes Projekt an. Vom 25. bis 29. Juli können Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren einen Ausflug in die Steinzeit unternehmen. Im Umweltgarten des Tierparks reisen sie bei Lagerfeuer und Stockbrot in der Zeit zurück und lernen, wie man Höhlenwände bemalt und Töpfe herstellt. Bei einem Besuch in der Steinzeit-Abteilung des Museums der Stadt Worms im Andreasstift haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, die Funde der Archäologen zu untersuchen. Von jeweils 10 bis 15 Uhr gehen sie Fragen auf den Grund wie: Wo kommt eigentlich das Feuer her und wie kam der Mensch von der Höhle zum Haus? Ein weiteres Highlight stellt der Besuch des archäologischen Museums in Frankfurt dar, bei dem die Kinder ihr erworbenes Wissen über die längste Epoche der Geschichte vertiefen können. Anmeldungen können über isabell.schaerf-miehe@worms.de oder telefonisch unter 06241-8 53 41 22 erfolgen. Mitzubringen sind Neugierde, strapazierfähige Kleidung und gute Laune. Die Kosten pro Teilnehmenden liegen bei 45 Euro.