Kein Frühlingsfest in Eltville

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen

Die Stadt Eltville und die Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden sagen wegen Corona das Treiben rund um den 1. Mai ab. Auch die Rheingauer Automobil-Ausstellung fällt aus.

Anzeige

ELTVILLE. (red). Mit dem Frühlingsfest beginnt in Eltville eigentlich jedes Jahr die Festsaison in der Rosenstadt am Rhein. Immer am Wochenende rund um den 1. Mai gibt es Stände und Kunsthandwerk rund um den Frühling, ein Kinderkarussell, Livemusik, Kindertheater und den Französischen Delikatessen- und Gourmetmarkt unter den Platanen. Dieses Jahr ist das anders. Denn in Anbetracht der Corona-Pandemie haben die Stadt und die Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden Eltville (IGE) das Frühlingsfest nun „schweren Herzens“ abgesagt. Auch die Rheingauer Automobil-Ausstellung (RAA) ist abgesagt. Die RAA auf dem Parkdeck des Kiliancenters am Kiliansring findet sonst immer am 1. Mai statt.

„Aufgrund der aktuellen Lage und der nicht absehbaren Entwicklung in Zusammenhang mit der Verbreitung und weiteren Ansteckungen mit dem Coronavirus sowie den damit verbundenen Folgen für die Bevölkerung, die Gesellschaft und die medizinische Versorgung im Land ist die Stadt Eltville zu dem Entschluss gelangt, die Planungen für das Frühlingsfest 2020 einzustellen und die Veranstaltung abzusagen“, heißt es auf der städtischen Homepage. Zuvor hatte die Stadt bereits alle eigenen Veranstaltungen bis Ende April abgesagt. „Wir haben uns angesichts des in Hessen zurzeit geltenden Kontaktverbots dazu entschlossen, für alle Planungssicherheit zu schaffen“, erklärt Bürgermeister Patrick Kunkel (CDU). „Wir hoffen, dass wir diese Traditionsfeste im nächsten Jahr umso intensiver genießen können“, sagt Kunkel.