„Bild des Monats“ in Monsheim

„Hitze der Stadt I und II“, so heißt das Bilder-Duett von Gisela Heiser. Foto: Heiser

In der Anhäuser Mühle, dem Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde Monsheim, präsentieren regelmäßig Künstler ihre Arbeiten. Nun sind Gisela Heiser und Barbara Schauß an der Reihe.

Anzeige

VG MONSHEIM. In der Verbandsgemeinde Monsheim wird die Kunst-Reihe „Bild des Monats“ seit dem Frühjahr wieder fortgesetzt. Seit 2018 gibt es das Format, bei dem Künstler aus der Region in der Anhäuser Mühle in Monsheim, dem Amtssitz der Verbandsgemeinde, eines ihrer Bilder ausstellen. Nach der Corona-Pause heißt es jetzt wieder: Beim Behördengang Kunstluft schnuppern oder sogar extra dort vorbeischauen, um sich in ein Kunstwerk zu vertiefen. Mittlerweile findet die Aktion in einem zweimonatigen Rhythmus statt.

Noch diesen Dienstag, 30. August, und am Mittwoch, 31. August, ist ein Bilder-Duett zu sehen, bevor mit einem neuen Werk der September eingeläutet wird. Gisela Heiser aus Kriegsheim ist die Künstlerin, die die Monate Juli und August am Verwaltungssitz künstlerisch bereichert hat. Ihr Bilder-Doppel „Hitze der Stadt I und II“ ist an den letzten beiden August-Tagen im Eingangsbereich der Anhäuser Mühle zu sehen.

Die beiden Werke wurden aus vielen Schichten mit Acrylfarben, Kaolin und Pigmenten geschaffen. Und sie passen thematisch perfekt zu den Hitzewellen dieses Sommers. Das Bilder-Duett solle „das Gefühl ausdrücken, das wir bekommen, wenn uns in der Stadt bei flirrender Hitze Menschen entgegenkommen“, sagt Heiser. „Man drückt die Augen zusammen und nimmt nur Formen und Silhouetten wahr. Man geht kaum auf Details ein.“

Gisela Heiser kam nach eigenen Angaben vor mehr als 30 Jahren zur Malerei und bildete sich zwölf Jahre lang bei der Akademie Rheinhessen und in Kunstkursen bei verschiedenen Künstlern weiter. Die Kriegsheimerin präsentierte ihre Arbeiten bereits bei zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen.

Anzeige

Ab September zeigt dann die Künstlerin Barbara Schauß ein Bild in Monsheim. Die Anhäuser Mühle ist geöffnet montags bis freitags von 8.15 Uhr bis 12 Uhr sowie montags und donnerstags zusätzlich von 14 Uhr bis 18 Uhr beziehungsweise 14 Uhr bis 16 Uhr.