Zwei Schwerverletzte bei Autounfall auf L 271 bei Monsheim

Eine missachtete Vorfahrtsregel hatte zwei Schwerverletzte und drei kaputte Autos zur Folge. Foto: Polizei Worms

(red). Am Mittwochmorgen, gegen 7.30 Uhr, ist es auf der L 271 bei Monsheim zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Drei Autos waren bei dem Unfall involviert, wodurch es...

Anzeige

MONSHEIM. (red). Am Mittwochmorgen, gegen 7.30 Uhr, ist es auf der L 271 bei Monsheim zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Drei Autos waren bei dem Unfall involviert, wodurch es für die Zeit der Unfallaufnahme durch die Polizei und die Bergung der Autos für knapp eineinhalb Stunden zu Verkehrsbehinderungen kam.

Der Unfall ereignete sich dadurch, dass eine 34-jährige Autofahrerin auf der L 271 aus der Richtung Monsheim unterwegs war und die Vorfahrtsregeln missachtete. Wie die Polizei mitteilt, wollte die Autofahrerin links auf die B 47 in Richtung Worms abbiegen. Hierbei missachtete sie den Vorrang eines entgegenkommenden Autos. In diesem saß eine 61-Jährige, die unmittelbar vor der 34-Jährigen abbiegen wollte. Beim Aufprall wurde das Auto der 34-Jährigen um 180 Grad herumgeschleudert und prallte gegen den ihr nachfolgenden KIA. Die 61-Jährige kam mit ihrem Auto im Graben rechts neben der Fahrbahn zum Stehen.

Beide Autofahrerinnen erlitten durch die Wucht des Aufpralls schwere Verletzungen. Der Fahrer im KIA blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 16 000 Euro.