In Mettenheim und Worms stehen Hecken in Flammen

Unsachgemäß ausgeführte Gartenarbeiten waren Ursache für die Brände.

Anzeige

METTENHEIM/WORMS. (red). Am Montag haben in Mettenheim und Worms Hecken Feuer gefangen. Grund hierfür waren unsachgemäß ausgeführte Gartenarbeiten. In Mettenheim hatte am Morgen ein 62-Jähriger versucht, das Unkraut vor einer Hecke mit einem Gasbrenner abzuflammen. Dadurch geriet die Hecke in Brand. Die Feuerwehr musste ausrücken und löschen. Gegen 11.15 Uhr fing dann auch in Worms in der Ludwigstraße eine Hecke Feuer, als ein 69 Jahre alter Mann zur Bekämpfung von Unkraut einen Gasbrenner einsetzte. Hier hatte der Verantwortliche das Feuer bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Fremdschaden entstand jeweils nicht. Vor dem Hintergrund dieser Ereignisse mahnt die Polizei Worms die Bürger ausdrücklich zur Vorsicht beim Umgang mit Gasbrennern.